Gmeinde Moritzburg
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Gästebuch

Äußern Sie sich bitte zum Online-Auftritt, zu den Dienstleistungen unserer Gemeinde oder teilen Sie uns ganz einfach mit, was Sie freut, beschäftigt oder ärgert.

Ihr Feedback wird es uns ermöglichen, das Leistungsangebot unserer Gemeinde und des Online-Auftritts ständig zu verbessern.

Anonyme Einträge und kommerzielle Angebote werden grundsätzlich nicht veröffentlicht. Dasselbe gilt für Einträge mit beleidigenden und/oder rassistischen Inhalten.

Veröffentlichte Einträge insgesamt: 54
Zu Seite: <- 1 2 3 ->
Eintrag von Martina Volesakova, am 26.04.2012 um 14:33 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
grüße alle lieben Menschen in Moritzburg, die wunderschöne Stadt mit einem genauso wunderschönen Schloß, wo ich letzten Samstag mit einer Reisegruppe aus Prag zu Besuch war. Eine schöne Gegend, ich kann mir ganz gut vorstellen, híer zu leben. Leider hatten wir nicht all zuviel Zeit sich alles gründlich anzusehen, der erste Eindruck war aber mehr als angenehm, ehrlich! Es gibt also meinerseits nichts, was ich kritisieren möchte, im Gegenteil.
Eine Frage hätte ich aber an Sie: können Sie mir vielleicht sagen, ob Herr Günther Neid, Schloßbegleiter von Moritzburg, auch Bürger der Stadt Moritzburg ist? Wir waren richtig begeistert von seiner Art und Weise, selbstverständlich haben wir auch im Namen unserer Reisegruppe einen Dankbrief an das Schloß geschickt. Wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und viel Erfolg. Martina aus Prag


Eintrag von Augusta Peter, am 10.04.2012 um 09:54 Uhr
 
Liebe Gemeinde Moritzburg,

wir haben gestern das schöne, sonnige Wetter genutzt um einen Spaziergang rund um das Schloss zu machen. Mit dabei unser Hund. Dieser musste leider unterwegs sein "Geschäft" verrichten. Natürlich hatten wir entsprechende Beutel dabei.

Leider mussten wir diesen aber bis zum "großen" Parkplatz mit uns rumtragen, da es im gesamten hinterem Bereich um den Teich zwar jede Menge Bänke aber jeweils ohne Müllkorb gab. Auch der erste angesteuerte Parkplatz (Nähe Wildgehege) hatte keinen! Lediglich der Bratwurststand hatte seinen eigenen Müllsack dabei - aber diesem wollten wir unser Beutelchen nicht zumuten.

Nun meine Frage.. ist es im Sinne der Gemeinde? Dann brauch man sich nicht wundern, wenn die Leute alles in den Wald werfen, sei es Eispapier, Tempos oder eben Hundekotbeutel.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Eintrag von Frank Renn, am 05.02.2012 um 16:21 Uhr
 
Hallo an die Moritzburger,

wir waren heute in Moritzburg und haben auf Grund der Ausstellung Drei Haselnüsse für Aschbrödel und des schönen Wetters und der Möglichkeit auf dem Eis zu laufen keinen Parkplatz gefunden.
So haben wir dort geparkt wo viele parkten am Rand des Schloßteiches.
Als wir zurück an unser Auto kamen haben wir eine Strafandrohung des Ordnungsamtes der Gemeinde vorgefunden.
Ja wir durften dort nicht parken was uns aber so am Anfang nicht bewußt war.
Kann man hier nicht anders reagieren.
Viele die es auch so ging werden in naher Zukunft nicht nach Moritzburg kommen und ihr Geld dort lassen.
Durch Schloßbesuch und Mittagessen war es nicht wenig Geld was wir ausgegebn haben.
Vielleicht kann man an solchen Tagen die Parkzone vergrößern und man zahlen so einen Parkschein.
So wie es heute war werden die Besucher vergrault.

MfG
Frank Renn




Eintrag von Rene Turb, am 19.11.2011 um 20:41 Uhr
 
Hallo Moritzburg,

freu mich schon auf mein Besuch..


Eintrag von Jens Richter, am 01.11.2011 um 12:07 Uhr
 
Das Fest am WE war soweit ganz schön,nur das mit dem Parken für 6 Euro fand ich nicht okay. Shuttlebus war absolut unangebracht,da ja ehrlich sehr viele Kutschen zur Verfügung standen. Die Busse waren übervoll und da noch mit nem kleinen Kind rein geht ja nunmal garnicht. Moritzburg ist berühmt durch die Pferde,aber was sollte da denn der Bus? Das Parkgeld hätte man doch ruhig den Kutschen zu Gute kommen lassen sollen. Ich muss sagen das Fest in Wermsdorf ist da schöner und die Preise moderater. Parken war da für 2 oder 3 Euro möglich. So kann man in Moritzburg auch Touristen verscheuchen,wenn man beim nächsten Male nichts ändert und das selbe abläuft.


Eintrag von Annegret Köber, am 30.10.2011 um 22:38 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

gestern,am 29.10.2011 haben wir das Wald und Fischfest in Moritzburg besucht.
Das dieses Fest viele Besucher anziehen würde und es dadurch zu Engpässen mit den Parkplätzen kommem würde, dass war uns schon klar.
Vor Moritzburg standen wir fast 1 h im Stau. Nichts ging mehr.Viele kehrten um. Wir wollten endlich ankommen. Schwarz gekleidetes Security Personal spielte auf der Strasse Polizei und sperrte die Strasse ab. In einem ziemlich barschen Ton wurde uns erklärt,dass wir diesen Parkplatz zu nutzen hätten ! Kein weiterkommen.
6 Euro ! Parkgebühr.....für was...? Kein Versicherungsschutz...aber Transfer zum Fest. Der Bus würde alle 10min fahren. Schon leicht verärgert fügten wir uns den Anweisungen. Nun waren wir schon mal da.
Alle 10min kam kein Bus ! Wir reihten uns in die Schlange wartender Menschen ein. Nichts passierte...die Zeit verging.
Für 1 Euro pro Person stiegen wir dann in eine Kutsche ein . Noch länger wollten wir nicht warten.
Auf dem Fest selbst reihte sich eine *Fressbude* an die Nächste. Wirklich sehr schön war es auf einem kleinen Innenhof und an Ständen mit selbstgefertigten Prodkten.Das man sich auf einem Wald und Fischfest befindet ging dadurch völlig unter. Manchmal ist weniger mehr !
Zum Abschluss kehrten wir im * Bärenhäusel* ein.
Ich muss sagen,dass ich es einfach unverschämt finde,für 2 kleine hauchzarte Scheibchen von dem * Kalten Hund* 4 Euro bezahlen zu müssen!! Desweiteren sind auch 3,50 Euro für ein Stück Quarkkuchen völlig unangebracht. !

Moritzburg lebt von Touristen. Aber so eine Touristenabzocke ist kein gutes Aushängeschild für diese schöne Stadt !

Mit freundlichen Grüssen

Annegret Köber








Eintrag von Berti Vennemann, am 15.10.2011 um 11:46 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
Meine Frau und ich hatten in der vergangenen Woche einen wunderschönen Urlaub in Dresden. Da ich beruflich sehr viel in Dresden unterwegs bin, war es für mich etwas besonderes meiner Frau diese wundervolle Stadt ganz persönlich zu zeigen. Natürlich stand auch Moritzburg mit auf dem Programm. Voller Vorfreude auf das Schloß und der wunderschönen Natur rund um Moritzburg sind wir dann am Mittwoch der vergangenen Woche nach Moritzburg gefahren. Die Tierliebe meiner Frau hat uns aber dann den Tag in Moritzburg ziemlich vermießt.
Folgendes ist geschehen.
Nachdem wir unser Auto geparkt hatten, gingen wir in Richtung Schloss, als meine Frau dann die Kutscher mit Ihren Pferden gesehen hat. Sofort ging sie auf eines der Gespanne zu und wollte das Pferd streicheln. Sofort wurde meine Frau von dem Kutscher in sehr unhöflicher Art darauf hingewiesen, das er es nicht wolle, das man die Pferde berührt. Ich habe ihm dann gesagt, das er sich wohl im Ton vergriffen hätte, aber meine Frau und ich wurden dann auf übelste Weise von Ihm beleidigt und mit Schimpfworten belegt, die soweit ich sie verstehen konnte sehr beleidigend waren. Wir hätten auch nichts in Moritzburg verloren.
Ich möchte Ihnen mitteilen, das ich Mittarbeiter in einem sehr großen Reiseunternehmen in NRW bin, und ich im Jahr etwa 80 mehrtägige Reisen nach Dresden organisiere, und in jeder Reise ist eine Tagesreise nach Moritzburg vorgesehen. Wir haben sehr oft eine Gruppenstärke von mehr als 80 Personen, und als Highlight werden von mir die Kutschfahrten vorgeschlagen, die auch von den Gästen sehr gut angenommen werden.
Ich könnte sicherlich Moritzburg sofort aus dem Programm nehmen, aber mir liegt es fern wegen dem Fehlverhalten eines einzelnen eine ganze Region nicht mehr anzufahren. Ich wäre Ihnen aber sehr dankbar, wenn Sie diesen Herren ausfindig machen könnten, und ihm erklären könnten, wie man sich gegenüber Gästen verhält, denn eines ist sicher, alle die wir in der Reisebranche tätig sind, leben wir von unseren Gästen.
Ich freue mich schon jetzt auf die neue Saison und hoffentlich mit gutgelaunten Kutschern die sich bewußt sind, wie wichtig unsere Gäst für uns sind inzwischen verbleibe ich mit freundlichen Grüßen Ihr Berti Vennemann


Eintrag von Alina reinert, am 12.06.2011 um 09:11 Uhr
 
Hallo Herr Sauter,

allein die Lindenstrasse gibt es in Berlin 3x.

Also ein ortsübergreifendes Problem. Ich hefe mir mit einem Blick in die Navi-Karte ;-)

Greats ;-)

Alina


Eintrag von Anton Sauter, am 20.05.2011 um 08:14 Uhr
 
Liebe Stadtobere, bereits 2010 habe ich auf die Namensgebung " August-Bebel-Str. " hingewiesen. 2 Straßen in unterschiedlichen Ortsteilen mit gleichem Namen führt bei Verwendung eines Navigationsgeräte zu einem falschen Ergebnis. Ich bin gespannt wann die Gemeind Moritzburg dies ändert.

Mit den besten Grüßen aus dem wilden Süden Deutschlands


Eintrag von Axel Seifer, am 12.05.2011 um 14:47 Uhr
 
Moin, als reg. Gast fiel mir das mit den Wegweisern aber auch auf.

Allerdings...Berlin ist nicht besser ;-)

Gruß

Axel


Eintrag von daniela kiske, am 08.05.2011 um 20:01 Uhr
 
heut waren wir in dem herrlichen moritzburg.
eins hat uns nur leider etwas gestört. wir sind durch die wälder gelaufen. und vermissten dabei irgendwelche wegweiser. :-/

sonst war es super schön bei euch. wir kommen wieder.
bis bald moritzburg gaby, geli, regina und daniela


Eintrag von Axel Seifer, am 04.05.2011 um 15:00 Uhr
 
Neulich verschlug es mich nach M-Burg. Ich komme viel rum, hier habe ich mich aber richtig gut gefühlt und komme sicher mal zum Urlaub zurück ;-)

Ich freue mich und weiter so!


Eintrag von Daniel Walprecht, am 29.04.2011 um 18:06 Uhr
 
Hallo schönes Moritzburg :-)

ich freu mich schon dieses Jahr mal wiederzukehren. Dies ist schon eine Art "Sommerritual" für mich einmal im Jahr ein Ausflug zu machen. Es gibt soviele schöne Sachen wie die Schmalspurbahn oder das Freigehege. Ich freu mich wieder riesig.

Bis Bald


Eintrag von Marlis Tempel aus Reichenberg, am 05.03.2011 um 14:25 Uhr
 
Eine hervorragende Seite von Moritzburg ist hier zu sehen, sehr beeindruckend die Gestaltung!Die lange Zeit hat sich gelohnt. Ein Tourismusort der sich sehen lassen kann besonders auch Ihre Ortsteile wie Reichenberg...Die Landschaft bietet ja wirklich für jeden etwas z.B. Radtourismus, Kultur u.s.w.auf unserer Hompage erfahren sie mehr darüber: besuchen Sie uns!!!


Eintrag von Sarah Kohl, am 03.03.2011 um 18:46 Uhr
 
Hier gibt es ja garnichts über das Schloss Moritzburg obwohl es eine Website über Moritzburg ist


Eintrag von Sebastian Mann, am 03.03.2011 um 11:53 Uhr
 
Ich muss sagen, die Seite gefällt mir :-)


Eintrag von Axel Schief, am 01.02.2011 um 01:27 Uhr
 
So sieht Heimat aus


Eintrag von paul krüger, am 29.01.2011 um 16:06 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

.da ich auch aus der Ferne vieles in der alten
Heimat verfolge,ist heute meine Frage, wo ist
der "Zimmermannsche Teich" im Friedewald?
Als Kind in den 50ziger Jahren sind wir oft
durch den "Spitzgrund" mit den Eltern nach
Kreyern gelaufen etc.,aber von einem Z.Teich
wurde nie gesprochen.Der Seerosenteich ist mir
noch sehr gut in Erinnerung z.Bsp.am "Gabel-
weg",rechts nach Moritzburg & links n.Kreyern,
wenn man von Coswig kam.Vielleicht kann mir
jemand weiterhelfen? Vielen Dank!

Paul(i) Krüger


Eintrag von jens barth, am 29.01.2011 um 05:23 Uhr
 
habt ihr schön hinbekommen euren neuen Internetauftritt......

Danke...

grussi.....


Eintrag von Miguel Gomes, am 10.01.2011 um 12:52 Uhr
 
Danke für die tollen Informationen über die Gemeinde Moritzburg.


Zu Seite: <- 1 2 3 ->
 
Eine Seite zurück  Zur Startseite  
E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung



Moritzburg Information


Amt24


Schloss Moritzburg


Ortsentwicklung

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
© Gemeinde Moritzburg
Impressum
Zum Seitenanfang