Gmeinde Moritzburg
Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Willkommen in Moritzburg, Ortsteil Friedewald

 
Rotes Haus Seitenperspektive

Der Orsteil Friedewald befindet sich westlich von Moritzburg.
1938 entstand auf der Grundlage der Landgemeindeordnung die Landgemeinde „Dippelsdorf mit Buchholz“. Um 1900 entstand eine Villensiedlung mit Kurbetrieb. 1940 erfolgte die Umbenennung der Landgemeinde in „Friedewald“. Friedewald war ein Luftkurort und staatlich anerkannter Erholungsort.
1994 schlossen sich die Gemeinden Boxdorf, Friedewald und Reichenberg zur Gemeinde Reichenberg zusammen.
1999 fand der Zusammenschluss mit der Gemeinde Moritzburg statt.
In Friedewald findet der Gast Erholung und Entspannung bei Wanderungen im angrenzenden Moritzburger Waldgebiet und durch den Lößnitzgrund zu den Weinhängen von Radebeul, einem der nördlichsten Weinanbaugebiete.
Im Sommer laden die Dippelsdorfer Teiche zum Baden, sowie das „Rote Haus“ in die Natur ein. Das „Rote Haus“, ehemalige Wirkstätte der Brücke-Künstler Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner und Herrmann Max Pechstein, bietet als Kunst-, Kultur- und Gesundheitsstätte Vorträge, Seminare und Führungen über den „Bilz-Pfad“ oder durch den großzügig angelegten Kräutergarten u.v.a.m. an.
In Friedewald knüpft man an die Traditionen der Naturheilkunde an und bietet dem Besucher die Möglichkeit, natürliche Heilverfahren und Lebensweisen kennen zu lernen.
Der Ortsteil Friedewald hat 1.087 Einwohner (Stand: 31.12.2010)
Lage des Ortes: 160 m – 202 m über NN
Koordinaten: 51° 8‘ nördlich und 13° 39‘ östlich

 
 
Eine Seite zurück  Zur Startseite  
E-Mail  Zu den Favoriten hinzufügen Zur Anmeldung



Moritzburg Information


Amt24


Schloss Moritzburg


Ortsentwicklung

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
© Gemeinde Moritzburg
Impressum
Zum Seitenanfang